Hitachi: Joint-Venture zur Rettung

Hitachi: Joint-Venture zur Rettung

14. Januar 2008 -  Hitachi will das verlustbringende Festplattengeschäft mit Toshiba und Fujitsu zusammenlegen.
Hitachi plant offenbar ein Joint-Venture mit Toshiba und Fujitsu, um das in Schieflage geratene Festplattenbusiness zu retten. Dies berichtet "Cnet News.com" mit Berufung auf Branchenkreise. Das Harddisk-Business, das 2002 von IBM übernommen wurde, soll Hitachi nur Verluste einbringen, weshalb bereits seit einiger Zeit über den Verkauf an einen Investor spekuliert wird. Entsprechende Verhandlungen soll es mit Silver Lake gegeben haben, die bereits Hitachi-Konkurrent Seagate wieder auf die Beine geholfen hat. Allerdings sollen die Gespräche zwischen Hitachi und Silver Lake zu keinem Ergebnis geführt haben.
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER