Bexio integriert nach UBS auch Postfinance

Bexio integriert nach UBS auch Postfinance

(Quelle: Bexio)
3. Mai 2016 -  Nach der UBS bietet Bexio seinen Nutzern bald auch eine Schnittstelle zur E-Banking-Plattform von Postfinance. Weitere Banken wie die Credit Suisse, Raiffeisen sowie die Zürcher Kantonalbank sollen folgen.
Seit Ende 2015 bietet der junge Schweizer Business-Software-Hersteller Bexio seinen Kunden in Zusammenarbeit mit der Grossbank UBS eine Verknüpfung von Buchhaltungssoftware und E-Banking an. Und diese Schnittstelle wird offenbar rege genutzt: In den ersten drei Monaten haben sich bereits rund 1000 Nutzer registriert, wie das Unternehmen mitteilt.

Nach der UBS bindet Bexio nun auch Postfinance an. Damit sollen auch deren Kunden in Zukunft Eingänge auf dem Bankkonto nicht mehr manuell mit offenen Kundenrechnungen abgleichen müssen. Die entsprechende Schnittstelle wird laut Bexio ab Mai 2016 als Betaversion zur Verfügung stehen. Zudem erklärt das Unternehmen, dass laufend weitere Finanzinstitute folgen werden. Die Rede ist unter anderem von der Credit Suisse, Raiffeisen und der Zürcher Kantonalbank.

"Wir werden die Buchhaltung für Kleinunternehmer immer weiter automatisieren und dadurch vereinfachen", verspricht Jeremias Meier, Mitgründer und Geschäftsführer von Bexio. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bexio partnert mit Paymit
 • Ein ERP für die Kleinen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/04
Schwerpunkt: IT-Versicherungen
• Versichert gegen die Unsicherheit
• Cyber-Versicherung als zusätzliche IT-Sicherheitsmassnahme
• Marktübersicht: Versicherungsschutz im digitalen Arbeitsalltag
• Versicherungslösungen gegen die Folgen von Cybercrime
• Praxisbeispiele: Hacker lieben schlechte Vorbereitung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER