Yoga-Stunde für Windows 10

Lenovo Yoga Book
Yoga-Stunde für Windows 10

Yoga-Stunde für Windows 10

(Quelle: Lenovo)
Artikel erschienen in IT Magazine 2016/11
Seite 1
5. November 2016 -  Mit dem Yoga Book hat Lenovo ein einzig­artiges neues Gerät der Yoga-Serie auf den Markt gebracht. Besonders ist das riesige Touchpad, welches gleichzeitig als Tastatur benutzt werden kann.
An der diesjährigen IFA in Berlin hat der chinesische Hersteller Lenovo mit einem neuen Gerät aus seiner Yoga-Familie für Aufsehen gesorgt. Das 2-in-1-Tablet, welches den Namen Yoga Book trägt, erinnert optisch an ein Convertible und kommt anstatt mit einer herkömmlichen haptischen Tastatur mit einem grossen Eingabefeld, auf dem eine Tastatur eingeblendet werden kann – dem sogenannten Halo-Keyboard. Das Gerät verbindet aber nicht nur Tablet und Notebook, sondern kann wahlweise auch mit einem Android-Betriebssystem oder mit Windows 10 bezogen werden. "Swiss IT Magazine" hat die Windows-Variante unter die Lupe genommen.

Auffallendes Scharnier

Optisch kommt das Yoga Book im klassischen Lenovo-Look daher und verfügt über eine, für Lenovo-Notebooks typische, angeraute Oberfläche in der Farbe "Carbon-Black" inklusive silbernem Schriftzug. Ein nettes Designelement ist das Scharnier, das aus drei Reihen von Röhrchen und ineinander fassenden Zahnrädchen besteht und das Touch-Display mit dem Touchpad verbindet.

Anders als beim Surface Book von Microsoft, das mit einem Preis ab 1399 Franken fast doppelt so viel kostet wie das 699 Franken teure Lenovo-Gerät, lässt sich das Display beim Yoga Book nicht abnehmen und separat nutzen. Jedoch kann das Display um 360 Grad umgeklappt werden, so dass es bündig auf der Hinterseite des Touchpads liegt und sich so sehr gut als Tablet nutzen lässt.

Mit rund 690 Gramm, einem 10,1-­Zoll-Bildschirm und 9,6 Millimeter Dicke bewegt sich Lenovos Yoga Book deutlich unter dem Gewicht von Apples Macbook, welches ein 12-Zoll-Display besitzt, etwas dünner daherkommt und 920 Gramm wiegt. Direkte Vergleiche mit anderen Geräten zu ziehen ist aber schwierig, da sich das Yoga Book mit seinem nicht abnehmbaren Halo-Keyboard und seinem berührungsempfindlichen Display in einer eigenen Liga irgendwo zwischen Tablet und Notebook bewegt.
 
Seite 1 von 3
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER