Microsoft kündigt erweiterten Support für Windows Server und SQL Server an

Microsoft kündigt erweiterten Support für Windows Server und SQL Server an

12. Dezember 2016 -  Im kommenden Jahr bieten die Redmonder ein neues Support-Abo namens Premium Assurance an, womit sich der Support für Windows und SQL Server um sechs Jahre verlängert.
Microsoft kündigt erweiterten Support für Windows Server und SQL Server an
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat in einem Blogbeitrag das neue Support-Abo namens Premium Assurance für Windows Server wie auch für SQL Server angekündigt. Das Angebot soll gemäss Microsoft Unternehmen helfen, die Programme länger ohne Unterbrechung laufen zu lassen. So verlängert sich damit der Support für Windows Server wie auch SQL Server um sechs weitere Jahre, wodurch insgesamt mindestens 16 Jahre Support ab Produktlaunch gewährleistet seien. Darunter fallen Security-Updates für Windows Server und SQL Server, welche die Redmonder als kritisch beziehungsweise wichtig einordnen.

Das Abo kann für Windows Server und SQL gemeinsam, aber auch separat ab 2017 gekauft werden. Die finalen Versionen von Windows Server 2016 und SQL Server 2016 hat Microsoft dieses Jahr veröffentlicht. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Connect: Microsoft tritt Linux Foundation bei, veröffentlicht SQL Server für Linux
 • Finale Version von Windows Server 2016 veröffentlicht
 • Microsoft erklärt seine neuen Patch-Roll-ups
 • SQL Server 2016 ab sofort erhältlich, inklusive Lockangebot für Oracle-Kunden

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER