CES: HP präsentiert AiO Sprout Pro der zweiten Generation

CES: HP präsentiert AiO Sprout Pro der zweiten Generation

4. Januar 2017 -  Im Rahmen der CES hat HP einige Neuerungen in seinem Portfolio bekannt gegeben, darunter etwa das Elitebook x360, das Spectre x360 sowie den AiO Sprout Pro der zweiten Generation.
CES: HP präsentiert AiO Sprout Pro der zweiten Generation
Sprout Pro G2 (Quelle: HP)
Auch HP nutzt die CES, um diverse neue Produkte vorzustellen. Dazu gehört etwa das HP EliteBook x360. Dabei handelt es sich laut HP um das weltweit dünnste Business Convertible, das das leichte Design des HP Specte mit den Kollaborationsfunktionen des Elitebook Folio kombiniere. Ausserdem verspricht HP eine Batterielaufzeit von bis zu 16 Stunden und 30 Minuten und bietet das Elitebook x360 optional auch mit 4K-UHD.-Display an. Der Bildschirm des Geräts misst 13,3 Zoll. Das HP Elitebook x360 gibt es ab Februar in der Schweiz, zu einem Preis ab 1799 Franken.

Des weiteren ergänzt HP sein Spectre-Portfolio mit dem HP Spectre x360. Während die Vorgängermodelle noch mit 13,3-Zoll-Bildschirmdiagonale aufwarteten, kommt das neue Spectre x360 mit einem 15,6-Zoll-Display. Die Akkulaufzeit beziffert HP mit bis zu 12 Stunden und 45 Minuten. Im Inneren des Spectre x360 schlagen Intel-Core-Prozessoren sowie dieHochleistungs-Grafikkarte Nvidia-Geforce-940MX. Zu kaufen gibt es das Spectre x360 ab Ende Januar ab 2099 Franken.

Ebenfalls neu ist der HP Envy Curved All-in-One 34, wobei HP mehr Leistung und ein noch umfassenderes Medienerlebnis verspricht. Der 34-Zoll-Ultra-WQHD-Micro-Edge-Display sitzt dabei über den Sound-Bar von Bang & Olufsen, die aus vier Lautsprechern besteht. Kostenpunkt: 2399 Franken, verfügbar ab Ende Januar 2017.

Und zu guter Letzt präsentiert HP den Sprout Pro der zweiten Generation. Im Vergleich zum ersten HP Sprout Pro, den "Swiss IT Magazine" auf Herz und Nieren geprüft hat, soll das neue Modell von Grund auf neu aufgesetzt worden sein und verfügt über ein 2,2 mm dickes, 20-Punkt kapazitives Touch-Mat-Display mit einer fast 1080p-fähigen Auflösung. Des weiteren verspricht HP, dass sich mit dem neuen All-in-One wichtige Funktionen des Sprout Pro einfacher nutzen lassen. Die Rede ist dabei von einem schnelleren 2D-Scanner sowie neu einem 3D-Scanner. Angetrieben wird der neue Sprout Pro von Intel-Core-i7Prozessoren sowie einer Nvidia-Geforce-GTX-960M-Grafikkarte. Zudem bietet der AiO 512 GB SSS Speicherplatz und 16GB DDR4-2400 Datenspeicher. Wann und zu welchem Preis der neue Sprout Pro hierzulande verfügbar sein wird, soll im März verkündet werden. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Getestet: HP Elite x3 und das neue Macbook Pro
 • HP lanciert den zweiten Spectre x360
 • HP bringt Sichtschutz für Business-Notebooks

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/10
Schwerpunkt: Backup-Lösungen
• Ein leistungsfähiges Recovery ist von zentraler Bedeutung
• Backup - um jeden Preis?
• Marktübersicht: Schweizer BaaS-Lösungen
• Druck vom Gesetzgeber und den Gesetzlosen - Backup & Recovery im Fokus
• Erholung nach dem Desaster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER