Die Schweiz surft im Schnitt mit 21,2 Mbps

Die Schweiz surft im Schnitt mit 21,2 Mbps

9. März 2017 -  Laut dem neuesten State-of-the-Internet-Bericht von Akamai ist die Schweiz weiter an der weltweiten Spitze, wenn es um Breitbandanschlüsse geht.
Die Schweiz surft im Schnitt mit 21,2 Mbps
(Quelle: Akamai)
Die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit in der Schweiz lag im vierten Quartal 2016 bei 21,2 Mbps – 27 Prozent höher als noch vor Jahresfrist. Im globalen Vergleich liegt die Schweiz damit auf Platz fünf, im europäischen Vergleich hinter Norwegen (23,6 Mbps) und Schweden (22,8 Mbps) auf Rang drei. Global an der Spitze liegt Südkorea mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 26,1 Mbps. Diese Zahlen gehen aus dem neuesten State-of-the-Internet-Bericht von Akamai hervor, einem Spezialisten für Content-Delivery-Network (CDN)-Services.

Global sogar auf dem zweiten Platz liegt die Schweiz bei der Betrachtung der Verbreitung von Anschlüssen mit mindestens 10 Mbps. Hierzulande können 73 Prozent aller Anschlüsse diese Geschwindigkeit ausweisen. Nur in Südkorea ist der Anteil mit 83 Prozent höher. Mindestens 15 Mbps erreichen in der Schweiz 54 Prozent der Anschlüsse, was einer Zunahme von 43 Prozent gegenüber Q4 2015 entspricht. Hier liegt Südkorea mit einem Anteil von 64 Prozent an der Spitze, vor Norwegen mit 54 Prozent. Auf eine Bandbreite von mindestens 25 Mbps kommen in der Schweiz 24 Prozent. Das entspricht einem Wachstum von 75 Prozent gegenüber Vorjahr und reicht global für Platz sechs. Bei den Anschlüssen mit mindestens 25 Mbps belegen Südkorea und Norwegen mit je 34 Prozent Anteil, Schweden mit 30 Prozent, Hong Kong mit 27 Prozent und Dänemark mit 26 Prozent die Top 5.

Ebenfalls in den Top 3 vertreten ist die Schweiz schliesslich bei der Verbreitung des IPv6 Traffic, der hierzulande bereits 27 Prozent ausmacht. Höher ist er nur in Belgien (47%) und Griechenland (30%). (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Internet-Tempo: Schweiz fällt auf Platz vier
 • Internet-Tempo: Schweiz fällt auf Platz zwei zurück
 • Schweiz mit höchster durchschnittlicher Verbindungsgeschwindigkeit in Europa

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/10
Schwerpunkt: Backup-Lösungen
• Ein leistungsfähiges Recovery ist von zentraler Bedeutung
• Backup - um jeden Preis?
• Marktübersicht: Schweizer BaaS-Lösungen
• Druck vom Gesetzgeber und den Gesetzlosen - Backup & Recovery im Fokus
• Erholung nach dem Desaster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER