Facebook-Messenger holt Whatsapp ein

Facebook-Messenger holt Whatsapp ein

Facebook-Messenger holt Whatsapp ein

(Quelle: Facebook)
19. April 2017 -  Der Instant-Messaging-Markt ist fest in Facebook-Hand: Nachdem Whatsapp im Februar 1,2 Milliarden monatliche Nutzer verzeichnen konnte, zieht nun der Facebook Messenger nach.
Der Facebook Messenger wird immer beliebter. Inzwischen sollen jeden Monat rund 1,2 Milliarden Personen den hauseigenen Facebook Messenger nutzen. Der Instant-Messaging-Dienst Whatsapp, welcher ebenfalls dem Social-Media-Riesen gehört, erreichte laut eigenen Angaben die 1,2-Milliarden-Nutzermarke bereits im Februar dieses Jahres. Damit kontrolliert Facebook die zwei weltweit populärsten Instant-Messaging-Dienste. Zudem soll der Facebook Messenger derzeit schneller wachsen als Whatsapp und konnte in den vergangenen acht Monaten rund 300 Millionen neue Nutzer dazugewinnen. Zum Vergleich: Whatsapp benötigte für die gleiche Zahl an neuen Nutzern rund elf Monate.

Auf den Plätzen drei und vier der internationalen Messenger-Nutzerzahlen stehen die Nachrichtendienste QQ und Wechat, welche vor allem in Asien beliebt sind und jeweils rund 800 Millionen monatliche Nutzer verzeichnen können. Auf den Plätzen fünf und sechs folgen die vor allem in Europa sehr beliebten Dienste Skype und Snapchat mit jeweils rund 300 Millionen Nutzern im Monat. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Whatsapp testet neue Vermarktungsmöglichkeiten
 • Whatsapp bringt alte Status-Möglichkeit zurück
 • Facebook testet Werbung im Messenger

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/10
Schwerpunkt: Backup-Lösungen
• Ein leistungsfähiges Recovery ist von zentraler Bedeutung
• Backup - um jeden Preis?
• Marktübersicht: Schweizer BaaS-Lösungen
• Druck vom Gesetzgeber und den Gesetzlosen - Backup & Recovery im Fokus
• Erholung nach dem Desaster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER