Grosse Android-Tablets

Grosse Android-Tablets

Artikel erschienen in IT Magazine 2017/05
Seite 1
6. Mai 2017 -  Bei Android-Tablets zeichnen sich zwei Trends ab: Entweder günstig oder mit grossem Display: «Swiss IT Magazine» präsentiert sechs Modelle, auf die zweites zutrifft.
Grosse Android-Tablets
Vergleichstabelle von 6 Android-Tablets mit grossem Display: Archos 101b Oxygen, Lenovo Yoga Book, Medion P10505, Samsung Tab A 10,1", Sony Xperia Z4 Tablet und TrekStor Surftab Theatre 13.3 (Quelle: Swiss IT Magazine)
Der grosse Tablet-Boom ist vorbei. Wurden gemäss Zahlen von Statista im Jahr 2014 weltweit 230 Millionen Tablets verkauft, sank diese Zahl im letzten Jahr auf 182 Millionen Geräte. Allerdings sollte der Sinkflug damit auch weitgehend beendet sein. Per 2020 geht Statista davon aus, dass 185 Millionen Geräte verkauft werden. Dabei ist Android im weltweiten Markt das Betriebssystem erster Wahl. Im vierten Quartal 2016 erreichte Apples iOS laut IDC-Zahlen noch einen Marktanteil von 20,6 Prozent – Tendenz sinkend. Und während der Windows-Anteil auf Tablets im tiefen einstelligen Bereich verharrt, läuft auf vier von fünf verkauften Tablets weltweit Googles Betriebssystem.


In der Schweiz wurden lauf GfK im vergangenen Jahr knapp 600’000 Tablets verkauft, womit die Nachfrage innert drei Jahren um beinahe die Hälfte gesunken sei. Für 2017 rechnet GfK noch mit 460’000 verkauften Tablets, was erneut einem kräftigen Rückgang gleichkommen würde. Dass der Schweizer Tablet-Markt stärker rückläufig ist als der globale Markt, dürfte sicherlich mit der Kaufkraft hierzulande zusammenhängen. In der Schweiz entscheiden sich Käufer vermehrt für neue, teurere Bauformen wie Detachables und 2-in-1-Geräte. Zudem unterscheidet sich die Schweiz vom Rest der Welt bezüglich Apple-Marktanteil, der hierzulande weit über dem globalen Durchschnitt liegt. Aktuelle Zahlen fehlen, letzte Erhebungen aus dem Jahr 2014 gingen im Tablet-Umfeld aber von einem Apple-Anteil von weit über 40 Prozent aus.

Tiefer Preis oder grosses Display

"Swiss IT Magazine" hat sich anlässlich der vorliegenden Übersicht von grossformatigen Android-Tablets mit Roger Brustio, Head of Consumer Business bei Lenovo Schweiz, über den Markt unterhalten. Auch er erklärt, dass sich das Geschäft mit Android-Tablets aus Sicht der Stückzahlen in den letzten zwölf Monaten eher flach entwickelt hat. Gleichzeitig fügt Brustio an: "Was wir aber sehen ist, dass der Spagat zwischen Einstiegsgeräten und günstigen Geräten vs. der Bildschirmdiagonalen grösser wird. Das heisst, entweder muss der Preis sehr attraktiv sein oder die Display-Grösse muss mindestens 10 Zoll sein."

Abgesetzt werden Android-Tablets vor allem im Consumer-Umfeld, so Brustio weiter. "Käufern ist es dabei sehr wichtig, dass die Daten und Apps, welche sie bereits mit dem Handy nutzen, wiedererkennen und übergreifend verwenden können." Immer stärker würden die Tablets zudem auch innerhalb sozialer Gruppen (Familie, Freunde etc.) geteilt und eingesetzt, wobei hier zusätzliche Aspekte wie Kindersicherung und Datensicherheit zu einem grösseren Thema werden. "Diese Anforderung kennen wir bis anhin fast ausschliesslich aus dem Business-Umfeld. Wir sehen hier klare Signale, dass das Tablet den Aspekt von BYOD vorantreiben und die Lösungen für Sicherheit und Cross-Over-Benützung von Tablet zu Notebook/Desktop weiter stärken oder verbreiten wird", erklärt Brustio.
 
Seite 1 von 2
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER