Mitarbeiter kündigen ist Chefsache

Mitarbeiter kündigen ist Chefsache

Mitarbeiter kündigen ist Chefsache

(Quelle: iStock Photo)
Artikel erschienen in IT Magazine 2017/05
Seite 1
6. Mai 2017 -  Von Albrecht Müllerschön

Mitarbeiter kündigen – vor dieser Aufgabe graust es vielen Führungskräften, speziell in KMU. Denn anders als Konzernmanager können sie sich nicht hinter der Entscheidung einer fernen Zentrale verstecken.
In der Antike wurde der Überbringer einer schlechten Botschaft geköpft. Dieses Horrorszenario haben wohl auch manche Führungskräfte vor Augen, wenn sie vor der Aufgabe stehen, einen Mitarbeiter zu entlassen – insbesondere in KMU. In kleinen und mittelgrossen Unternehmen müssen die Vorgesetzten häufig solche folgenschweren Entscheidungen treffen und diese den betroffenen Angestellten überbringen.

Solche Entscheidungen dürften vielen Geschäftsführern von KMU oftmals schlaflose Nächte bescheren, bevor sie definitiv beschliessen, welcher Mitarbeiter entlassen werden soll. Und scheinbar endlos überlegen sie sich, ob sie den Schritt machen sollen, und schieben diese Entscheidung nicht selten so lange vor sich her, bis ein akuter Vorfall sie zur Überzeugung bringt. In solchen Fällen wird sozusagen über Nacht ein Schlussstrich gezogen, und aus der sachlich notwendigen wird plötzlich eine von Emotionen geprägte Entscheidung – mit der Konsequenz, dass der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer letztlich im Zorn auseinandergehen.

Persönliche Beziehung zu Mitarbeitern als Problem

Dabei fällt auf: Sogar Führungskräften, die ansonsten sehr entscheidungsfreudig sind, fällt der Beschluss, sich von einem Mitarbeiter zu trennen, oft schwer. Selbst wenn sie sich beispielsweise zum Kauf einer Maschine oder Computeranlage noch so schnell entschliessen, ist ihre Entscheidung, einen Mitarbeiter zu entlassen, häufig ein endlos langer, quälender Prozess. Denn ein Mitarbeiter ist keine Maschine. Einen Mitarbeiter zu entlassen heisst stets auch, dessen künftiges Schicksal mitzuentscheiden. Doch nicht nur sein eigenes Schicksal, sondern teilweise auch das seines Lebenspartners und seiner Kinder, die von dem Gehalt mitleben.

Dazu kommt, dass in Klein- und Mittelunternehmen der Chef und seine Mitarbeiter meist enger zusammenarbeiten als in Grossunternehmen, und sie sitzen nicht selten Tür an Tür. Deshalb wachsen zwischen ihnen auch persönlichere Beziehungen. Entsprechend schwer fällt es den Vorgesetzten, einem Mitarbeiter zu sagen, dass man sich trennen sollte oder gar trennen muss. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kündigung nicht betriebsbedingt ist, sondern mit Verhaltens- oder Kompetenzdefiziten begründet wird. Dann geht das Aussprechen der Kündigung meist mit dem Beendigen der persönlichen, zuweilen freundschaftlichen Beziehung einher. Denn eine Fiktion ist der Glaube, den insbesondere jüngere, unerfahrene Führungskräfte zuweilen hegen, dass man den Mitarbeiter zwar entlassen, aber weiterhin eine gute, persönliche Beziehung mit ihm pflegen kann. Dies ist eine Illusion. Vor allem, weil der gekündigte Mitarbeiter – auch aus Selbstschutz – die Ursache für die Kündigung in der Regel nicht bei sich selbst, sondern beim Chef sucht und ihn in KMU hierfür auch verantwortlich macht. Und gerade weil in Kleinbetrieben zwischen Chef und Mitarbeiter oft eine persönliche Beziehung besteht, erlebt der Mitarbeiter die Kündigung auch als eine persönliche Enttäuschung.
 
Seite 1 von 4
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/09
Schwerpunkt: Kunden-Support und Kundendienst
• Kundendienst: Kostenfaktor, Innovationsquelle, ­Bindeglied
• Vom Kundenservice zur Kundenbeziehung
• Marktübersicht Chat Tools: Einfache Lösungen für alle Branchen
• Mensch oder Maschine - Chatbots im Kundendienst
• Fallbeispiel: Künstliche Intelligenz im Kundensupport
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER