Vmware und Google erweitern Partnerschaft

Vmware und Google erweitern Partnerschaft

Vmware und Google erweitern Partnerschaft

(Quelle: Toshiba)
16. Mai 2017 -  Vmware und Google haben bekannt gegeben, ihre Partnerschaft zu erweitern. Ziel ist es, Googles Chromebooks in Kombination mit Vmware Workspace One als Lösung für mobiles Arbeiten zu positionieren.
Vmware und Google erweitern ihre Partnerschaft, um die Adoption von Google Chromebooks in Kombination mit Vmware Workspace One als Lösung für mobiles Arbeiten voranzutreiben. Vmware Workspace One soll Unternehmen die Chromebooks einsetzen eine sichere Authentifizierung und Verwaltung von Anwendungen ermöglichen. Die Endnutzer sollen dabei von einem einheitlichen Zugriff auf ihre Anwendungen über unterschiedliche mobile Geräte pofitieren. Chrome OS verfügt über mehrere Schutzebenen einschliesslich unterschiedlicher Sicherheitsmodule. Dazu gehören unter anderem TPM-Chips für die Verschlüsselung, eine Datenintegritätsüberprüfung beim Booten, Sandboxing-Technologien für die Isolierung verdächtiger Aktivitäten und Full-Disk-Verschlüsselung für den Datenschutz. Durch den Einsatz von Workspace One sollen IT-Administratoren auf zusätzliche Sicherheitsfunktionen bei der Bereitstellung, Konfiguration und Sicherung von Web- und SaaS-Anwendungen zurückgreifen können. Windows-Programme können mittels virtueller Anwendungen und Desktops über Vmware Horizon 7 sowie Vmware Horizon Cloud bereitgestellt werden. Der Zugriff auf diese Anwendungen und Desktops, die im Rechenzentrum gesichert und über Workspace One bereitgestellt werden, ist mittels dynamischer Kontext-Entscheidungsverfahren möglich. Endnutzer erhalten durch einfaches Single Sign-On (SSO) sofortigen Zugriff auf ihren digitalen Arbeitsbereich, der ihren personalisierten Anwendungskatalog beinhaltet.

"Vmware arbeitet seit 2015 mit Google zusammen, um sichere Android-Geräte- und Anwendungen anzubieten, zuletzt mit erweiterter Unterstützung für Android Enterprise", sagt Sumit Dhawan, Senior Vice President und General Manager, End-User Computing bei Vmware. "Wir beobachten eine kontinuierlich positive Nachfrage unserer Unternehmenskunden nach Chrome OS, denn wir arbeiten hart daran, ihnen die nötige Geschwindigkeit und Sicherheit zu bieten sowie die Bedienung und den Austausch von Daten und damit das gemeinsame Arbeiten so einfach wie möglich zu gestalten", ergänzt Rajen Sheth, Director of Product Management for Chrome OS bei Google. "Unsere Partnerschaft mit Vmware und die Integration mit Vmware Workspace One wird es unseren Kunden ermöglichen, einfach und sicher Anwendungen auf Chrome-OS-Endgeräten bereitzustellen – und das von Windows über das Web hin zu mobilen Apps." (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Malware im Chrome Web Store gefährdet Browser
 • Google migriert Chrome-User automatisch auf 64-bit-Version
 • Chrome 57 senkt Energieverbrauch

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER