Projektoren von 400 bis 13’000 Franken

Benq MS531, MX532, MW533, MH534; NEC P502HL-2, PA653UL
Projektoren von 400 bis 13’000 Franken

Projektoren von 400 bis 13’000 Franken

(Quelle: NEC)
Artikel erschienen in IT Magazine 2017/07
8. Juli 2017 -  Aus dem Hause Benq kommen vier neue Business-Projektoren, während NEC zwei neue Laser-Geräte vorgestellt hat.
Benq hat sein Angebot an Business-Projektoren um vier Geräte erweitert. Neu im Portfolio finden sich die Modelle MS531 (399 Franken), MX532 und MW533 (je 499 Franken) sowie MH534 (719 Franken). Allen vier Beamer gemeinsam ist die Leuchtstärke von 3000 ANSI-Lumen sowie die Geräuschentwicklung von 29 dB im Eco-Modus. Ausserdem verspricht Benq ein hohes Kontrastverhältnis von 15’000:1, 1,2-fach-Zoom, automatische Keystone-Korrektur und folgende Anschlüsse: Zwei Mal HDMI, Composite-Video, S-Video, VGA-in und -out, Audio und Mini-USB Typ B. Der Unterschied zwischen den vier Geräten ist bei der Auflösung zu finden. Diese reicht von SVGA (800×600 Pixel) beim Modell MS531, über XGA (1024×768, Modell MX532), WXGA (1280×1080, MW533) bis hin zu Full-HD (1920×1080, MH534).
Neue Beamer gibt es derweil auch aus dem Hause NEC – so etwa den Laserprojektor P502HL-2, für den eine Lampen­lebens­dauer von über 20’000 Stunden versprochen wird. Der Beamer bietet 5000 ANSI-Lumen sowie Full-HD-Auflösung und einen Kontrast von 15’000:1 sowie ein 1,7-faches, manuelles Zoomobjektiv. Ebenfalls finden sich zahlreiche Anschlüsse, inklusive HDBaseT, 2× HDMI, 1× RJ45 und optionalem WLAN, 1× RCA, VGA-in und -out, 1× USB Typ B sowie 2× USB Typ A. Verkauft wird der Beamer für rund 4500 Franken.
Ausserdem hat NEC das Modell PA653UL vorgestellt, das ebenfalls mit Laser projiziert und dank filterlosem Design besonders wartungsarm sein soll. Die Lichtquelle soll ebenfalls bis zu 20’000 Stunden halten und schafft ausserdem 6500 ANSI-Lumen, die mit WUXGA-Auflösung (1920×1200 Pixel) an die Leinwand schiessen. Ebenfalls geboten werden eine motorisierte Zoom- und Fokus-Funktion, ein HDBaseT-Ausgang für Konfigurationen mit mehreren Projektoren. Daneben finden sich 2 HDMI-Anschlüsse, ein HDBaseT-, ein Displayport- und ein VGA-Eingang. Mit rund 13’000 Franken ist der Beamer allerdings nicht ganz günstig.
Info: Benq, www.benq.ch; NEC, www.nec-display-solutions.com
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER