Smartphones ohne Kopfhörerbuchsen sind die Zukunft

Smartphones ohne Kopfhörerbuchsen sind die Zukunft

Smartphones ohne Kopfhörerbuchsen sind die Zukunft

(Quelle: Apple)
8. August 2017 -  Das Ende der Kopfhörerbuchse scheint besiegelt zu sein. Immer mehr Smartphone-Hersteller werden bei ihren künftigen Modellen auf den physischen Audio-Ausgang verzichten.
Als Apple im vergangenen Jahr das iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss auf den Markt brachte, war die Empörung und auch der Spott relativ gross. Nun, ein knappes Jahr später, scheinen sich die Wogen etwas geglättet zu haben. Inzwischen ist Apple nicht mehr das einzige Unternehmen, welches bei seinen Smartphones auf die Kopfhörerbuchsen verzichtet. So kommt das aktuelle HTC-Modell U11 ebenfalls ohne einen solchen Anschluss aus und auch Google soll mit dem Gedanken spielen, das kommende Pixel 2 ohne Kopfhörerstecker auszuliefern. Zudem gibt es Unternehmen wie Motorola, die ihre Smartphones bereits vor Apple ohne physischen Audio-Ausgang ausgeliefert haben.

Wie die Plattform "XDA Plattforms" berichtet, würden sich auch die Smartphone-Modelle ohne Kopfhörerbuchse sehr gut verkaufen. Allen voran das iPhone 7. Für die Hersteller wiederum ist der fehlende physische Audio-Anschluss ein Glücksfall: Neben einer hohen Reparaturanfälligkeit, sind die kleinen runden Öffnungen zudem auch ein Dorn, wenn es darum geht, ein Smartphone wasserfest zu machen. Ganz auf kabelgebundene Kopfhörer müssen die Nutzer aber nicht verzichten, Android Smartphones wie auch Apples Produkte, dürften auch in Zukunft klassische Kopfhörer bringen, die jeweils über den USB-C- beziehungsweise Lightning-Anschluss angeschlossen werden können. Das bedeutet aber auch, dass iPhone-Kopfhörer nicht mehr mit Android-Geräten genutzt werden können.
Aber auch innerhalb der Android-Welt zeichnet sich eine Inkompatibilität ab, zumindest bei den kabelgebundenen Kopfhörern. Dies weil die Anbieter die für die digitalen Audioausgänge notwendigen Digital-Analog-Konverter (DAC) wahlweise im Smartphone oder auch dem Adapter unterbringen. So arbeitet beispielsweise schon heute ein Adapter für Motorola Z2 Force nicht mit dem HTC U11 zusammen. Die Alternative dürften Wireless-Kopfhörer sein. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • LG bringt Smartphone mit erstem OLED Fullvision Display
 • Lenovo setzt künftig auf Pure Android
 • iPhone 8 mit neuer Front-Form

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/10
Schwerpunkt: Backup-Lösungen
• Ein leistungsfähiges Recovery ist von zentraler Bedeutung
• Backup - um jeden Preis?
• Marktübersicht: Schweizer BaaS-Lösungen
• Druck vom Gesetzgeber und den Gesetzlosen - Backup & Recovery im Fokus
• Erholung nach dem Desaster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER