HPE und Swisscom setzen beim TV auf virtuelle Medien-Technologie

HPE und Swisscom setzen beim TV auf virtuelle Medien-Technologie

HPE und Swisscom setzen beim TV auf virtuelle Medien-Technologie

(Quelle: Swisscom)
18. September 2017 -  Swisscom stellt sein TV-Netz von traditioneller auf Software-basierte, virtuelle Medien-Technologie um. Die Lösung stammt von HPE und soll die Qualität der Übertragung verbessern sowie Kosten senken.
Hewlett Packard Enterprise hat bekannt gegeben, dass Swisscom sein TV-Netz von traditioneller auf Software-basierte, virtuelle Medien-Technologie umstellt, die auf herkömmlicher Hardware läuft. Die Technologie wird von HPE bereitgestellt und soll die Qualität der Übertragung verbessern und darüber hinaus die Kosten für den Betrieb senken.

Der HPE Virtual Headend Manager verarbeitet die TV-Signale, die von Swisscom über die IPTV- und OTT-TV-Netze verbreitet werden. Damit ist Swisscom laut der Mitteilung von HPE einer der ersten Telekommunikationsanbieter, die eine Software-basierte Medien-Technologie einsetzen. Diese lässt sich auf herkömmlichen Servern betreiben, während die traditionelle TV-Technologie den Einsatz proprietärer Hardware voraussetzt. Damit liessen sich die Betriebskosten drastisch reduzieren und auch die Weiterentwicklung der Plattform sei durch den Open-Source-Ansatz einfacher. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Swisscom erweitert Business-Cloud
 • Telekommunikationsanbieter befürworten FMG-Revision, nur Swisscom widerspricht
 • NASA und HPE schicken Supercomputer ins All

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER