KMU müssen gegen Cyber-Angriffe aufrüsten

KMU müssen gegen Cyber-Angriffe aufrüsten

KMU müssen gegen Cyber-Angriffe aufrüsten

(Quelle: HSLU)
9. November 2017 -  Schweizer KMU sehen sich zunehmend durch Cyber-Kriminalität bedroht. Doch Unternehmen setzen sich nicht genug damit auseinander, wie eine Studie der Hochschule Luzern zeigt. Die Studie empfiehlt KMU, mehr in Informationssicherheit zu investieren und Mitarbeiter besser zu schulen.
Online-Kriminalität ist eine stetig wachsende Bedrohung für den Schweizer Mittelstand. Die Hochschule Luzern hat zu diesem Anlass 230 kleinere und mittlere Unternehmen online zum Thema Informationssicherheit befragt.

Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: So haben beispielsweise 40 Prozent der Befragten angegeben, in den letzten 12 Monaten Erfahrungen mit Malware oder Phishing-Mails gemacht zu haben. Bei weiteren 19 Prozent wurde die Informationssicherheit durch technisches oder menschliches Versagen gefährdet und bei 3 Prozent durch Angriffe von eigenen Mitarbeitern. Trotz der Vielzahl von Zwischenfällen wurde das Kerngeschäft aber nur in 9 Prozent der Fälle stark oder sehr stark beeinträchtigt.

In fast zwei Dritteln der Firmen bearbeiten Angestellte weiter geschäftliche Mails auf privaten Geräten und knapp ein Drittel ermöglicht den Zugriff auf sämtliche IT-Anwendungen. "Das vergrössert natürlich die Angriffsfläche", so Oliver Hirschi vom Departement Informatik, "genauso wie die Verwendung von Cloud-Diensten", die von 60 Prozent der Befragten genutzt werden.

Obwohl Schutzmassnahmen offensichtlich unverzichtbar sind, investiere die Mehrheit der Unternehmen nicht oder nur minimal in IT-Sicherheit, so Co-Autor Armand Portmann. Die Autoren zeigen sich angesichts der Ergebnisse alarmiert und sehen Nachholbedarf in den Bereichen IT-Organisation und Personalunterweisung: Um ihre Situation zu verbessern, müssten in den Unternehmen mehr Ressourcen für IT-Sicherheit bereitgestellt werden und Mitarbeiter müssten in Schulungen besser auf Gefahren von Cyber-Angriffen vorbereitet werden.

Die Studie steht auf dem Portal der Hochschule Luzern zur Verfügung. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Parlament fordert Kompetenzzentrum für Cyber Security
 • Schweizer Firmen fehlt Cybersecurity-Strategie
 • "Cybersicherheit ist ein zentraler Bestandteil von Innovation"

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER