Apple soll bis 2022 über 4 Milliarden Dollar in Original-Inhalte investieren

Apple soll bis 2022 über 4 Milliarden Dollar in Original-Inhalte investieren

Apple soll bis 2022 über 4 Milliarden Dollar in Original-Inhalte investieren

(Quelle: Apple)
27. November 2017 -  Apple will die Ausgaben für Original-Inhalte wie TV-Serien und Filme bis 2022 offenbar auf 4,2 Milliarden Dollar erhöhen. Zudem soll auch Apple Music einem Rebranding unterzogen werden.
Bereits im August war bekannt geworden, dass Apple plant, eine Milliarde US-Dollar in Video-Content investieren zu wollen (Swiss IT Magazine berichtete). Nun plant das Unternehmen, so zumindest Apple-Beobachter Gene Munster, seine Bemühungen im Video-on-Demand-Bereich noch weiter zu intensivieren. Dazu soll Apple die Ausgaben für Original-Inhalte, das umfasst TV-Serien sowie Filme, bis 2022 auf 4,2 Milliarden US-Dollar aufstocken. Eine auf den ersten Blick immense Summe, vergleicht man dies aber mit der direkten Konkurrenz in diesem Marktbereich, liegt man damit noch deutlich hinter den Ausgaben von etwa Amazon (8,3 Milliarden Dollar) oder Netflix (6,8 Milliarden Dollar).

Gemäss Munster soll bei Apple aber die Bereitschaft, in neuen Content zu investieren, schneller wachsen als bei der Konkurrenz. Ausserdem hat das Unternehmen mit Jamie Erlicht und Zack Van Amburg zwei ehemalige Sony-TV-Führungskräfte an Bord geholt. Munster prognostiziert auch eine Umbenennung von Apple Music. Einen konkreten Vorschlag liefert er dafür allerdings nicht. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple bringt P2P-Bezahlsystem
 • Neue Apple Watch und Apple TV
 • Apple will 2018 eine Milliarde in Video-Content investieren

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER