Apple patcht iOS und MacOS

Apple patcht iOS und MacOS

Apple patcht iOS und MacOS

(Quelle: Apple)
24. Januar 2018 -  Apple reagiert auf verschiedene Schwachstellen in seinen Betriebssystemen iOS und MacOS und stellt entsprechende Patches bereit. Die Updates fokussieren auf die Prozessor-Bugs Meltdown und Spectre sowie auf Lücken, die durch Musikdateien und gewöhnliche Links ausgenutzt werden konnten.
Apple hat neue Patches für die Betriebssysteme iOS und MacOS freigegeben. Die beiden Updates adressieren einmal mehr die Prozessor-Fehler Meltdown und Spectre, schliessen aber auch zwei schwerwiegende und mehrere kleinere Sicherheitslücken.

Eines der beiden grossen Lecks in Apples Betriebssystemen betraf die Möglichkeit, diese mittels einer infizierten Musikdatei zu kapern. Wurde diese auf einem Apple-Gerät mit iOS oder MacOS abgespielt, konnten die Angreifer die Kontrolle über das entsprechende Gerät übernehmen. Die zweite Lücke, die mit dem heutigen Update geschlossen wurde, hatte zur Folge, dass mittels eines Links, der über iMessage versendet wurde, iPhones und Macs zum Absturz gebracht werden konnten ("Swiss IT Magazine" berichtete). Aber auch die Prozessor-Bugs Meltdown und Sepctre, für die Apple bereits Anfang Januar Updates bereitgestellt hatte, wurden noch einmal gepatcht.

Mit dem neusten Update wurde die Versionsnummer von MacOS High Sierra auf 10.13.3 angehoben, iOS ist in der Version 11.2.5 verfügbar. Es wird dringend geraten, die Updates zu installieren. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • iPhone-X-Produktionsstop bereits im Sommer?
 • Akku-Gate: iPhone-Besitzer können CPU-Drosselung bald deaktivieren
 • Link bringt iOS und Macs zum Absturz

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/01
Schwerpunkt: Mobile-App-Entwicklung 2018
• Aktuelle Entwicklungen und Trends
• Native Apps versus Mobile Web
• Sicherheit in mobilen Applikationen
• Mobile xR - was nicht ist, wird noch
• Marktübersicht: 13 Schweizer App-Entwickler
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER